Startseite Badezimmer Allen gerechtes Badezimmer

Allen gerechtes Badezimmer

Ästhetik ohne Barrieren

Mit den Jahren ändern sich die Ansprüche an Komfort und Sicherheit im eigenen Badezimmer. Gerne unterstützen wir Sie bei einer barrierefreien und bequemen Badeinrichtung.


Für einen sicheren Einstieg gibt es jetzt Badewannen mit Tür, die nach vorne geöffnet werden kann. Bodengleiche Duschwannen vermeiden Stolperfallen und lassen sich leicht benutzen. Altersgerechte Duschen sollten so groß wie möglich und so flach wie möglich konzipiert sein. Außerdem kann ein Sitz in die Dusche integriert werden. Wir achten bei der Auswahl von Fliesen und sonstigen Materialien besonders auf Rutschfestigkeit.


Wer bei der Renovierung des Badezimmers ans Alter denkt, kann sich für einen höher gesetzten Wand-WC entscheiden.


Für Rolli-Fahrer sind unterfahrbare Waschbecken und Spiegel in geeigneter Höhe ideal. Ein Stützgriff am WC erleichtert das Hinsetzen und Aufstehen. Die Hersteller haben formschöne Accessoires im Programm, die äußerst nützlich sind, beispielsweise verlängerte Bedienhebel, Einhebel-Mischbatterien und ergonomisch geformte Wannengriffe.


Moderne Waschbecken für barrierefreie Bäder punkten mit genügend Raum rund um den Waschplatz, einer Abstellmöglichkeit für die Gehhilfe und Griffmulden oder Haltegriffen für ein sicheres Festhalten. Auch ein fahrbarer Trolley vor dem Waschbecken ist eine gute Möglichkeit, zumal er als Ablagefläche genutzt werden kann.


So können Sie auch mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit Ihr Wohlfühlbad genießen – in Sicherheit, mit nützlichen technischen Hilfen und gleichzeitig mit modernem, ästhetischem ansprechendem Design. Wenn dann noch die Beleuchtung stimmt - also hell genug, aber blendfrei eingestellt, steht der Entspannung und Erfrischung im Badezimmer nichts mehr entgegen.

 

2777_0  hsk_k2p_duschkabine

 

Ausgezeichneter Fachhandwerker

1a-Stempel_2015_Fachhandwerker

meister-logo