Startseite Badezimmer Badezimmer-Trends

Badezimmer-Trends

Wasser ist zum Waschen da. Das wird keiner bestreiten. Aber Wasser kann viel mehr, wenn man kreativ und konstruktiv damit umgeht. Dann ist es nicht nur Mittel zum Zweck, sondern ein Quell der Lebensfreude.Wenn Funktion und Genuss eine harmonische Verbindung eingehen, wird das Badezimmer zum individuell gestalteten Wohlfühlbad mit Mehrwert für das Haus und seine Bewohner. Der Umgang mit Wasser hat eine Jahrtausende alte Kultur und eine spannende Gegenwart mit erstaunlichen Perspektiven: Schwallduschen, Kopfbrausen, Seitendüsen und ganze Wasserfälle setzen das erfrischende Nass in Szene. Eine Multifunktionssäule löst die Dusche ab. Aus der Kopfbrause und aus schwenkbaren Seitenöffnungen sprudeln Fontänen, und Dampf strömt in die Duschkabine. Wellness pur!


Das Badezimmer rückt mit dem Schlafzimmer zusammen. In manchen Häusern wird daraus ein einziger Wellness- und Entspannungsraum, wo eine frei stehende Badewanne als Erfrischungs-Oase den Mittelpunkt bildet. Ruhe-, Ankleide- und Beauty-Zone gruppieren sich um diese Mitte herum. Waschtisch und Dusche stehen im offenen Bad nicht mehr in einer Reihe an der Wand, und die Toilette bekommt einen Extra-Raum. Das Konzept funktioniert auch bei Badsanierungen – wenn man die Raumaufteilung verändern kann.


Neue Lichtkonzepte bereichern die Gestaltungsmöglichkeiten und bieten verblüffende Chancen, die Atmosphäre des Badezimmers zu gestalten. In die Armatur integrierte LED-Leuchten färben das Wasser rot, grün oder blau ein – je nach Temperatur. Integrierte Lampen tauchen das Badezimmer in ein warmes, behagliches Licht. Auch der Flachbild-Fernseher hat Einzug ins Bad gehalten – als Luxusvariante in die Wanne integriert oder als Wandgerät. So kann man den Lieblingsfilm gleich in der Badewanne anschauen.


Ein aktuelles Thema ist die Intergration von Waschmaschine und Trockner ins Badezimmer. Moderne und funktionale Möbel helfen dabei. Der Einbau einer Elektrofußbodenheizung ist ebenso erwägenswert wie ein Wand-WC mit Duschfunktion und Geruchsabsaugung. Ein WC ohne Spülrand sorgt für ein Plus an Komfort und Hygiene.


Ein weiteres Thema heißt „Green Bathroom“, bei dem Wellness mit ökologischen Gesichtspunkten verbunden wird. Natürliche Materialien, langlebiges Design und eine technisch hochwertige Ausstattung garantieren viele Jahre Freude am Badezimmer und einen optimierten Energieeinsatz. Dazu kommen Förderprogramme der öffentlichen Hand für energieeffiziente Sanierung.

54345714_2

Ausgezeichneter Fachhandwerker

1a-Stempel_2015_Fachhandwerker

meister-logo